Produzent
Leopold Hoesch
Regie
Jobst Knigge
Producer/in
Franziska Rempe & Peter Wolf
Genre
Geschichte
Sender
ZDF/ARTE
Länge
90'
Editor
David Holfelder & Jakob Kastner
Jahr
2022
Die Atomkraft
Ende einer Ära?

Die Atomkraft war immer geprägt von Kontroversen. Sie wird leidenschaftlich befürwortet und bekämpft, protegiert und gefürchtet. Für einige Länder – allen voran Deutschland – scheint sie nach 80 Jahren ihrer Nutzung auf dem Weg zum Auslaufmodell. Aber ist sie das wirklich?

Aktuell diskutiert wie lange nicht, zeigt der Dokumentarfilm „Die Atomkraft – Ende einer Ära?“, was sie in den letzten Jahrzehnten für uns bedeutete und wie unterschiedlich die gesellschaftliche Diskussion in Deutschland und Frankreich verlief. Und er fragt, was ihre Zukunft bringt – mit überraschenden Antworten. Mit starkem Fokus auf Frankreich, der größten Kernenergie-Nation der Welt, und auf Deutschland, das trotz des voraussichtlichen vorübergehenden Weiterbetriebs von letzten Kraftwerken am Atomausstieg festhält, ist der 90-minütige Film eine Reise durch 80 Jahre bewegter Geschichte.

Weitere Filme