UNSER LAND

(8) Im Zeichen des Terrors - 1977

1977 finden viele schöne Ereignisse statt, aber am Ende überschattet der blutige Terror der RAF das Jahr. Mit der Schleyer-Entführung in Köln beginnt der „heiße Herbst“, der unser Land verändern wird.

Zu Jahresbeginn erleben wir erst einmal die Geburt einer neuen Zeitschrift. Die EMMA kommt zur Welt. Der Geburtsort ist Köln, die Hebamme heißt Alice Schwarzer. EMMA ist die erste Zeitschrift, die für Frauen ist und ausschließlich von Frauen gemacht wird. Und noch ein Presse-Erzeugnis, das Geschichte schreibt: Günter Wallraff macht sich auf, um mit seinem Buch „Der Aufmacher“ die Machenschaften des Boulevard-Journalismus zu enttarnen.

Für viele Jugendliche ist 1977 ein gutes Jahr. Das Skatebord kommt nach NRW und die Rockpalast-Nacht aus Essen. Albrecht Metzger, Moderator der Sendung, erinnert sich an die legendäre Premiere, die großartige Musik und die Qualen, die er leiden musste, weil sein Englisch so schlecht war. Keine gute Voraussetzung, um eine Eurovisionssendung zu moderieren und Interviews mit internationalen Stars zu führen.

Der Terror zieht sich durch das ganze Jahr. Immer wieder Tote, Straßenkontrollen, Hausdurchsuchungen, Fahndungsaufrufe. Eine bedrückende Atmosphäre. Dieter Fox ist bei der GSG9 in St. Augustin stationiert und erzählt aus seiner Perspektive das Terrorjahr, das seinen dramatischen Höhepunkt im „heißen Herbst“ findet. Das Attentat auf Hanns Martin Schleyer hält unser Land in Atem, die Entführung der Lufthansa-Maschine „Landshut“ wird in Mogadischu beendet – Dieter Fox ist hautnah dabei.

Erzählt wird der Film von Micky Beisenherz, der 1977 in Recklinghausen zur Welt kommt. Er erzählt die Geschichten und Ereignisse seines Geburtsjahres und macht den Film zu einer persönlichen Zeitreise.

Erstausstrahlung: Freitag, 29. September 2017 um 20:15 Uhr im WDR

Länge 1 x 45'
Jahr 2017
Genre Dokumentation
Format 16:9 HDTV
Regie Frank Diederichs
Sender WDR