Theaterlandschaften

Schauspiel Leipzig

"Mein Leipzig lob ich mir!" - ruft Goethe aus und gibt der Stadt den Namen "Klein-Paris". Sein Mephisto lockt Faust in der Gastwirtschaft "Auerbachs Keller" ins pralle Leben. Heute gilt die lebendige Bachstadt als Boomtown des Ostens.

Das erste Leipziger Stadttheater wird 1766 eröffnet, aber bereits 1727 kommt Caroline Neuber mit ihrer Schauspieltruppe nach Leipzig und reformiert gemeinsam mit dem Literaturprofessor Johann Christoph Gottsched das Theater, indem sie den Hanswurst mit seinen Zoten von der Bühne vertreibt.

Esther Schweins stellt das Schauspiel Leipzig vor, das zu DDR-Zeiten mit mehr als 1500 Mitarbeitern der größte Bühnenbetrieb außerhalb von Las Vegas war. Archivmaterial von Aufführungen und Gastspielreisen geben Einblick in die Geschichte des Theaters und seiner Stadt. Der Ex-Thomaner Tobias Künzel und nun Mitglied der Band "Die Prinzen" erzählt von den Montagsdemonstrationen, der Wendezeit und den Auswirkungen aufs Theater.

Länge 1 x 30'
Jahr 2006
Genre Dokumentation
Format Digital Betacam
Regie Matthias Schmidt
Sender ZDFtheaterkanal / 3sat / ZDFdokukanal
Link Schauspiel Leipzig