Die Befreiung: Der längste Tag

Es war das gewaltigste, kühnste, abenteuerlichste und verlustreichste Landungsunternehmen in der Geschichte: Am 6. Juni 1944 traten rund 200.000 Mann – Amerikaner, Briten und ihre Verbündeten – zum Sturm auf die "Festung Europa" an, um die Niederlage des Dritten Reichs zu besiegeln.

Im Morgengrauen des 6. Juni verwandelt sich der Küstenstreifen in der Normandie in eine Hölle aus Feuer und Rauch. Als um 6.30 Uhr die ersten Landungsboote den Strand erreichen, feuern die deutschen Soldaten Granaten und schwere Maschinengewehrsalven in die landenden Menschentrauben, die auf dem ebenen Strand dem Beschuss völlig schutzlos ausgeliefert sind. Es ist ein furchtbares Massaker. Allein im Landungssektor "Omaha Beach" fallen in kurzer Zeit tausende Amerikaner, zerrissen und zerfetzt von Eisen und Stahl. Soldaten, die diesen grauenvollen Moment überlebt haben, werden ihn nie vergessen.

Länge 1 x 52'
Jahr 2004
Genre Dokumentation
Format Digital Betacam
Regie Sebastian Dehnhardt, Manfred Oldenburg
Sender ZDF / History Channel