Der Olympia-Mord

München '72: Die wahre Geschichte

Es sollten heitere Spiele werden. Doch die Olympiade 1972 in München ging in die Geschichte ein als Schauplatz eines blutigen Terroranschlags bis dato unbekannten Ausmaßes.

Es ist ein Horrorszenario, das sich am 5.9.1972 im olympischen Dorf in München abspielt. Acht palästinensische Terroristen schleichen sich ins israelische Mannschaftsquartier ein, töten zwei Israelis und nehmen neun weitere als Geiseln gefangen. Die deutschen Sicherheitskräfte sind gänzlich unvorbereitet für eine solche Krisen-Situation. Als nach zähen Verhandlungen die Terroristen mit ihren Geiseln ausgeflogen werden wollen, bereitet die Polizei auf dem Militärflughafen Fürstenfeldbruck eine Befreiungsaktion vor. Doch hier kommt es zur Katastrophe.

Länge 1 x 90'
Jahr 2006
Genre Dokumentation
Format 16:9 HDTV
Regie Sebastian Dehnhardt, Uli Weidenbach, Manfred Oldenburg
Sender ZDF