TOO young TO DIE: Kurt Cobain

Eine Überdosis Ruhm

"Falls er jemals 30 werden sollte, wäre ich überrascht" orakelte seine Mutter in einem Interview und behielt Recht. Am 5. April 1994 jagte sich der erst  27-jährige Rockstar in seinem Haus in Seattle eine Kugel in den Kopf. Cobain war Wortführer der Grunge-Bewegung, die genug hatte vom gelackten Showbiz und der Musikkommerzialisierung.

Der Film zeichnet das kurze dramatische Leben des Rock-Rebellen nach, der den Grunge mitbegründete, und deckt die schockierenden psychologischen Hintergründe auf, die Cobains Leben und seine Musik prägten. Auszüge aus Cobains Tagebüchern, die in schonungsloser Ehrlichkeit die freudlose Jugend in einer Kleinstadt, emotionale  Verletzungen und die Betäubung mit Drogen beschreiben sowie Interviews mit Familienangehörigen, Freunden aus Kindheitstagen und musikalischen Weggefährten zeichnen ein feinfühliges Portrait der Musiker-Ikone.

Erstausstrahlung: Sa., 21. Juli 2012, 21:40Uhr, ARTE.

Länge 1 x 52'
Jahr 2012
Genre Dokumentation
Format 16:9 HDTV
Regie Niels Negendank
Sender Arte | ZDFKultur