NOWITZKI. Der perfekte Wurf.

13 Jahre lang kämpft Dirk Nowitzki um die Trophäe aller Trophäen. Bis es ihm 2011 endlich gelingt: Er gewinnt mit den Dallas Mavericks die lang ersehnte NBA-Meisterschaft. Und wird gleichzeitig zum wertvollsten Spieler der Finalserie gewählt.

NOWITZKI. DER PERFEKTE WURF erzählt die Geschichte seines erstaunlichen Aufstiegs von einer Schulturnhalle in der süddeutschen Provinz bis an die Weltspitze des Basketballs. Ein faszinierender Weg, den der 2,13m große Sympathieträger auf sehr ungewöhnliche Weise beschritten hat und der eng verbunden ist mit seiner einzigartigen Beziehung zu seinem Entdecker, Trainer und Mentor Holger Geschwindner. Der ehemalige Basketball-Nationalspieler - Olympia-Teilnehmer 1972 - und Physiker begegnete dem jungen Nowitzki 1994 ganz zufällig. Er erkannte sofort sein Talent und machte ihn mit seiner sehr besonderen Mischung aus ehrgeizigem Wagemut, naturwissenschaftlicher Präzision und extravaganten Trainingsmethoden fit, um ganz oben mitzuspielen.

NOWITZKI. DER PERFEKTE WURF nimmt den Zuschauer nicht nur auf eine Reise zu den Stationen eines Sportlerlebens mit, von besagter Turnhalle bis zu den Endspielen der Play-Offs in den Sporttempeln der US Amerikanischen Profi-Liga NBA. Der Film zeigt nicht nur Nowitzkis alltäglichen Kampf im Training, die Höhen und Tiefen seines Sportlerlebens, sondern auch die Gigantomanie des amerikanischen Profisports und den privaten Menschen Dirk Nowitzki. So ist NOWITZKI. DER PERFEKTE WURF vor allem ein Film über die außergewöhnliche Freundschaft und einzigartige Beziehung der ungleichen Persönlichkeiten Dirk Nowitzki und Holger Geschwindner und deren unbedingtem Willen, scheinbar unerreichbare Träume in die Tat umzusetzen. Eine Reise durch die Welt des amerikanischen Basketballs, die einen die Magie des Spiels spüren lässt - und nicht zuletzt die Frage beantwortet, was Basketball mit Jazz gemein hat.

Wir freuen uns bekannt zu geben, dass NOWITZKI. DER PERFEKTE WURF für folgende Festivals und Preise nominiert ist:

18th Shanghai International Film Festival
Deutscher Filmpreis
in der Kategorie Bester Dokumentarfilm

Länge 1 x 105'
Jahr 2014
Genre Dokumentation
Format 2K
Regie Sebastian Dehnhardt
Link Website zum Film