Jack Nicholson

Das teuflische Grinsen Hollywoods

Er ist der bestbezahlteste Darsteller aller Zeiten und unter den männlichen Kollegen mit drei Oscars und zwölf Nominierungen der Rekordhalter. Ein Weltstar, dessen Karriere am Theater begann, und das Leben alles andere als gewöhnlich.

In einer streng katholischen Familie wächst er in dem Glauben auf, dass seine Mutter seine Schwester sei. Seine Großmutter gab sich als seine Mutter aus, um den Ruf der Familie zu schützen. Erst 1974, nachdem ein Times Magazine Reporter Recherchen über seine Familienverhältnisse durchführt, erfährt Nicholson selbst von dieser Wahrheit.

Der junge Rebell und Klassenclown begeistert sich schon seit frühester Kindheit für die Schauspielerei. Er spielt Theater in der High School und zieht mit 17 Jahren nach Los Angeles zu seiner Schwester bzw. Mutter, die dort als Tanzgirl arbeitet. Er hält sich mit Aushilfsjobs über Wasser, seine Begabung als Zeichner verschafft ihm später einen Job als Animationskünstler.

Doch sein Herz schlägt für die Schauspielerei. Mit seinem Gehalt bezahlt er seinen Schauspielunterricht, den er nebenbei besucht. Schließlich wird er 1958 für seine erste Rolle im Film ‚The Cry Baby Killer‘ entdeckt. Aber seine Schauspielkarriere beginnt schleppend. Erst 10 Jahre später bekommt er durch eine Fügung des Schicksals die Rolle in ‚Easy Rider‘, die ihm zum Durchbruch verhilft.

Auf einmal konnte man sich Hollywood ohne Jack Nicholson nicht mehr vorstellen. Seinen ersten Oscar gewann er 1975 als bester Hauptdarsteller in ‚Einer flog über das Kuckucksnest‘. Sein Grinsen – sein Markenzeichen.

Nicholson war so berüchtigt für seine Filme wie für seine wilden Partys und Affären. Er trank, er rauchte, er nahm Drogen und setzte fünf Kinder von vier verschieden Frauen in die Welt. Eine Affäre ging in die nächste über – als ‚Jack the Jumper‘ machte er sich einen Namen.

Anlässlich des 80. Geburtstags von Jack Nicholson ist ein Dokumentarfilm entstanden, der Einblicke weit über sein Hollywood-Leben hinaus verschafft. Es ist die Geschichte eines einsamen Stars, der Filmgeschichte geschrieben hat.

Erstausstrahlung: Samstag, 9. Dezember 2017 um 22.15 Uhr auf 3sat

Länge 1 x 60'
Jahr 2017
Genre Dokumentarfilm
Regie Annette Baumeister
Sender 3sat