HEDDA

Das Beziehungsdrama HEDDA, basierend auf Ibsens Theaterstück "Hedda Gabler", konzentriert sich auf eine Dinner-Party. Hedda (Susanne Wolff) und Jorgen (Godehard Giese), der ihr die Welt zu Füßen legt, kehren gerade von ihrer Hochzeitsreise in ihr neues Zuhause zurück, eine viel zu große Villa im Wald mit Blick über die Stadt. Für den Abend erwarten sie wichtigen Besuch. Chefarzt Prof. Dr. Brack (Bruno Cathomas) soll Jorgen zu seinem Nachfolger machen, koste es, was es wolle. Allerdings gibt es zwei Überraschungsgäste: Jorgens Ex-Geliebte Thea (Katharina Marie Schubert) und Heddas große Liebe Eilert (Wanja Mues) tauchen unerwartet aus dem Ausland auf: Die Zukunft von Hedda und Jorgen, ihre Ehe und Jorgens Karriere stehen plötzlich auf dem Spiel und die zivilisierte Fassade beginnt zu bröckeln. Im Laufe des Abends offenbaren sich tiefe Abgründe, ein Geflecht aus Liebe, Schuld und Verrat. Nach dieser Nacht ist nichts mehr wie zuvor.

Wir freuen uns über die Auszeichnung der Deutschen Akademie für Fernsehen für Myrna Drews in der Kategorie Szenenbild für HEDDA.

Länge 1 x 90'
Jahr 2016
Genre Theaterverfilmung
Format HDTV 16:9
Regie Andreas Kleinert
Sender 3sat / Arte
Link Website zum Film