TOO young TO DIE: Bruce Lee

Die Faust Hollywoods

Bruce Lee ist die unangefochtene Personifikation des Martial Arts-Kinos. Auch heute noch, 40 Jahre nach seinem Tod. Und das, obwohl er in gerade mal einer Handvoll Filme spielte. Er war der erste chinesische Superstar und inspirierte Millionen Menschen rund um den Globus mit seinem Schaffen. Als er mit 32 Jahren stirbt, steht eine ganze Nation unter Schock. Tausende sammeln sich auf den Straßen, liegen sich weinend in den Armen und trauern um ihren Volkshelden.

Sein Aufstieg vom chinesischen Underdog zum Hollywoodstar ist legendär. Dabei gibt Lee niemals auf, kämpft immer weiter, gegen alle Widerstände. Mit nur einem einzigen Hollywood-Film revolutioniert er das Genre des Actionfilms. Lee ist ein exzeptioneller Kämpfer, brillanter Kampfchoreograph, nachdenklicher Philosoph und Sportsmann mit eisernem Willen. Doch seine Disziplin fordert 1973 ihren Tribut. Lee stirbt mit nur 32 Jahren.

Doch seiner kurzen Karriere folgt ein imposantes Nachleben. Bruce Lee: Sein Name, sein Gesicht, sein Vermächtnis sind zu Ikonen der Popkultur geworden.

„TOO young TO DIE: Bruce Lee – Die Faust Hollywoods“ folgt der Biographie der größten Kampfkunst-Ikone aller Zeiten und verfolgt seine Spuren bis in die heutige Zeit. Freunde Lees teilen ihre persönlichen Erinnerungen und Künstler zeigen, wie Bruce Lee und sein Werk sie inspiriert hat.

Erstausstrahlung: Samstag, den 12. Dezember 2015, 22:05 Uhr auf arte.

Länge 1 x 52'
Jahr 2015
Genre Doku-Reihe
Format 16:9 HDTV
Regie Annette Baumeister
Sender ARTE